Familienerlebnis Salzberg

Seilbahn zum Skywalk fährt wieder!

Die Salzwelten in Hallstatt haben ihren Start in die Sommersaison etwas vorgezogen: Die Salzbergseilbahn zum Skywalk Hallstatt “Welterbeblick“ bringt Sie jetzt wieder täglich bequem und sicher ins Salzberg Hochtal. Ein echter Hochgenuss für Sonnenanbeter & Gipfelstürmer: Das ist Spitze!

Noch ein Hinweis: Das älteste Salzbergwerk der Welt, die Salzwelten in Hallstatt, öffnen am 1. April 2017 ihre Pforten.

Mit der Bahn zu den Anfängen...

Ruhig und sicher gleitet man in nur 3 Minuten in das Hallstätter Hochtal (838 m) hinauf, wo sich das berühmte prähistorische Gräberfeld befindet. Der Rundblick auf die UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ist einzigartig. Besonders bei Schönwetter ist die Salzbergbahn Hallstatt ein herrliches Ausflugsziel, ob zum Wandern, zum Spazieren im Hallstätter Hochtal oder für einen ausgiebigen Rundblick in die Region. Direkt bei der Bergstation beginnt auch der Soleleitungsweg, der entlang der ältesten Pipeline der Welt verläuft. Das Hochtal ist auch Ausgangspunkt für Wanderungen am Welterbetrail, Erinnerungsweg, Soleweg, auf den Plassen und zur Steingrabenschneid! Nach bequemer Auffahrt mit der Salzbergbahn bringt Sie der 14 Meter hohe Panoramalift barrierefrei auf die neue Aussichtsbrücke, die den Rudolfsturm (Restaurant) und das begehbare Schaugrab verbindet. Atemberaubende Ausblicke auf den Hallstätter See und die umliegende Gebirgswelt laden zum Verweilen ein.

Veranstaltungen

Datum: Sa, 1. Apr. 2017
Ort:  Salzwelten Hallstatt, Salzbergstraße 1 4830 Hallstatt
Die Salzwelten in Hallstatt haben für Sie vom 1. April bis zum 26. November 2017 tägliche geöffnet.

mehr...

© Salzwelten AG

Datum: Fr, 5. Mai. 2017 , 14:00 — 18:00
Ort:  Salzberg , 4830 Hallstatt
Knapp vierstündige Führung. Jeden Freitag von Mai bis September 2017.

mehr...

© Salzwelten AG | 'Prähistorische Expedition' durch die  Salzwelten Hallstatt

Erlebniswelten rund um den Salzberg

Rund um den Salzberg in Hallstatt gibt es viel zu entdecken: Salz in vielen Variationen, traumhafte Panoramablicke, gemütliche Einkehrmöglichkeiten, zahlreiche Naturpfade für Wanderfreunde und herausfordernde Klettermöglichkeiten. Hier kommt jeder auf seine Kosten: Familien, Sportsfreunde oder Naturgenießer. Nachfolgend unser Angebot der “Tops of Hallstatt“.

Der Rudolfsturm

Hallstatt | Rudolfsturm: Der alte Wehrturm wurde Ende des 13. Jahrhunderts erreichtet. Von dieser Zeit bis 1954 wurde dieser als Wohnung des jeweiligen Bergbaubetriebsleiters permanent genutzt.

» Der Rudolfsturm

© Kraft | Der Rudolfsturm auf dem Salzberg bei einem Urlaub in Hallstatt.

“Skywalk“ Hallstatt

Hallstatt | Salzberg: Ein bisschen Nervenkitzel muss sein! 350 Meter über den Dächern von Hallstatt: die spektakuläre Aussichtsplattform "Welterbeblick“ auf dem Salzberg. Das müssen Sie erlebt haben! 

 

» Aussichtsplattform "Welterbeblick“

© Kraft | Aussichtsplattform

Entdecken Sie den “Spirit of Salt“

Hallstatt | Mit großem Shop, freiem Internet, zahlreichen Ausstellungen – täglich bis 22 Uhr

» Salzshop & Besucherzentrum Salzwelten

© Salzwelten | Besucherzentrum der Salzwelten bei einem Urlaub in Hallstatt im Salzkammergut.

Wandern rund um den Salzberg

Hallstatt | Salzberg: Das Salzberg Hochtal als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen durch die Kultur- und Naturlandschaft am Fuße des Dachsteins. Die schönsten Touren auf einen Blick.

» Wandern rund um den Salzberg

© Kraft | Wandern in Hallstatt Salzberg

Echernwand Klettersteig in Hallstatt

Hallstatt | Echerntal: An der Echerntalwand, direkt über Hallstatt befindet sich ein neues Highlight für Klettersteig-Enthusiasten.

» Echernwand Klettersteig in Hallstatt

Restaurant & Cafe im Rudolfsturm

Hallstatt | Gutbürgerliche Küche bei imposantem Panorablick. Ideal für Bersucher des Salzbergwerkes und beliebt bei Wanderern. Geöffnet im Frühling, Sommer & Herbst. Im Winter geschöossen!

» Restaurant & Cafe im Rudolfsturm

 © Kraft | Restaurants in Hallstatt: Rudolfsturm im kulinarischen Salzkammergut

Das älteste Salzbergwerk der Welt:

Das Hallstätter Hochtal bestimmt seit mehr als 7.000 Jahren durch die lebensnotwendige Bedeutung des Salzes über Schicksale, Entbehrungen und Errungenschaften der Menschen in dieser Region. Hier findet man auf Schritt und Tritt Geschichten von den dunklen Tagen und der strahlenden Kraft des »Weißen Goldes«. Es gibt wohl nur ganz wenige Orte auf der Welt, die ein derartiges Gefühl für historische Dimensionen vermitteln wie dieses kleine Hochtal, nach welchem sogar eine ganze Epoche der Menschheit benannt wurde: Die »Hallstattzeit« (800 bis 400 v. Chr.). Das von den Archäologen des Naturhistorischen Museums gestaltete „Begehbare Grab" erwartet Sie mit spannenden Einblicken in unsere Geschichte aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Werden Sie Zeuge einer Bestattungszeremonie und beobachten Sie die Ausgrabungsarbeiten Ramsauers und der heutigen Archäologen. Lebensgroße Photos verbinden Vergangenheit und Gegenwart und machen vertraut mit den Grundzügen bergmännischer Arbeit und der Sozialgeschichte der Knappen. In den Salzwelten Hallstatt können die gewonnenen Eindrücke noch vertieft werden. Entdecken Sie Spuren und Relikte aus 7000 Jahren Salzabbau.

Tief im Berg, in der faszinierenden Welt unter Tage, dort wo Menschen seit Jahrtausenden Salz fördern, findet der Besucher heute ungeahnte Impressionen, Spaß und Abenteuer: Bergmannsrutschen, ein unterirdischer Salzsee und die aufregende Fahrt mit der Grubenbahn sind die Höhepunkte der Besucherfahrt in die Salzwelten Hallstatt. Auf rund 64 m Rutschvergnügen werden alle Gäste fotografiert und natürlich auch die Geschwindigkeit per Radar erfaßt. Die Fotos können dann am Ende der Führung besichtigt und natürlich auch erworben werden. Aber keine Angst, wer nicht rutschen will, benützt einfach die Treppe nebenbei. In den Salzwelten Hallstatt sind zwei Rutschen. Früher haben sich die Bergleute auf den Rutschen von einem Horizont (Etage) zum anderen bewegt.

Das neue Bronzezeit-Kino - 400 Meter unter Tage

Gemeinsam mit dem Naturhistorischen Museum Wien wurde in Hallstatt das neue „Bronzezeitkino“, eine neue Schaustelle 400 Meter unter Tage, errichtet. 400 Meter unter Tage entstand eine riesige Großraumvitrine, in der die 3000 Jahre alte und über acht Meter lange komplett erhaltene Holzkonstruktion zu besichtigen ist. Im Salzberg herrschen die besten Bedingungen für die weitere Erhaltung dieses archäologischen Sensationsfundes. Anhand aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse wurde eine fiktive Geschichte rund um Udlo, einem Hallstätter Jungen aus der Bronzezeit, entworfen. In der neuen Schaustelle wird ein Arbeitstag der Bronzezeit inszeniert. Erstmals wird eine Filmanimation direkt auf ein Originalfundstück projiziert. Die Ausstellungsgestalter der Salzburger Firma Scenomedia verwenden hierfür erstmals moderne 4K-Technik (schärfere Auflösung als Full HD). Jahrtausende alte Geschichte trifft hier auf HighTech – so sollen Forschungsergebnisse und Erlebnis auf eindrucksvolle Weise verbunden werden.

Unser Tipp: Wandern zu den Salzwelten in Hallstatt

Erkunden Sie die Salzwelten in Hallstatt „zu Fuß“ und mit der Standseilbahn. Wir empfehlen eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Salzberg, einen Besuch im Schaubergwerk Salzwelten und einen Abstecher zum Rudolfsturm. Einem alten Wehrturm. Das Wirtshaus serviert deftige heimische Schmankerl genauso wie eine gute Tasse Kaffee und ein Stück Gugelhupf oder ein Stück der hauseigenen Weltkulturerbetorte. Dazu gibt es einen einzigartigen Blick auf die grandiose Bergwelt rund um den Hallstättersee. Danach empfehlen wir Ihnen einen Abstieg über den Salzbergweg oder entlang der ältesten Pipeline der Welt – dem Soleweg – zurück ins Zentrum von Hallstatt. Der gemütliche Weg ins Tal dauert zirka 1 Stunde.

Informationen auf einen Blick

  • Öffnungszeiten Salzbergbahn 2017
    Vorgezogener Saisonstart: Salzberg-Seilbahn fährt schon ab 18.02.2017
    18.02. bis 31.03.2017: 9.00 bis 16.30** Uhr
    01.04. bis 24.09.2017: 9.00 bis 18.00** Uhr
    25.09. bis 05.11.2017: 9.00 bis 16.30** Uhr
    06.11. bis 10.12.2017: 9.00 bis 16.00** Uhr
    *Beginn der letzten Führung, späteste Auffahrt 16.00 Uhr (bis 24.09.) bzw. 14.30 Uhr (ab 25.09.) bzw. 14.00 Uhr (ab 06.11.).
    **letzte Talfahrt

  • Öffnungszeiten Salzwelten Hallstatt 2017
    Geschlossen vom 28. November 2016 bis 1. April 2017
    01.04. bis 24.09.2017 9.30 bis 16.30* Uhr
    25.09. bis 05.11.2017: 9.30 bis 15.00* Uhr
    06.11. bis 26.11.2017: 9.30 bis 14.30* Uhr
    Beginn der letzten Führung, späteste
    Auffahrt 16.00 Uhr (bis 24.09.) bzw. 14.30
    Uhr (ab 25.09.) bzw. 14.00 Uhr (ab 06.11.).

  • Ihr Zeitmanager
    Berg-und Talfahrt mit Besuch der Salzwelten – älteste Salzbergwerk der Welt und der Aussichtsplattform “Welterbeblick“ zirka 3 Stunden
    Berg-und Talfahrt mit Besuch der Aussichtsplattform “Welterbeblick“ zirka 1 Stunde
    Gehzeit auf den Salzberg zwischen 50 Minuten und 1 Stunde  Link-Tipp
    Bitte beachten Sie, dass sich die Berg-und Talfahrten nach dem Fahrgastaufkommen richten.

  • Spar-Tipp:
    Entdecken Sie dieses Ausflugsziel mit der Salzkammergut Erlebnis-Card und sparen dabei richtig Geld bei Eintrittspreisen oder Bergbahnfahrten! Die kleine Karte erhalten Sie bei allen Tourismusbüro im Salzkammergut ab drei Übernachtungen gratis. Mehr Informationen...

  • Kontaktadresse:
    Salzwelten in Hallstatt
    Salzwelten GmbH
    Salzbergstraße 1
    4830 Hallstatt
    Telefon: +4343 (0) 6132 200 24 00
    E-Mail: info@salzwelten.at
    Homepage der Salzwelten (Eintrittspreise und weitere Informationen)Öffnungszeiten Salzbergwerk