Berghütten und Almen im Welterbe - © Kraft

Berghütten & Almen im Welterbe

© Kraft

Ruhepole zwischen Seen & Bergen

Die wohl schönste Wanderpause der Welt gibt's auf Almen oder in romantischen Berghütten in der atemberaubenden Bergwelt der Ferienregion Dachstein Salzkammergut. Und wen beim Bergwandern unterwegs der Hunger packt, der muss hier nicht lange suchen: Kühle Erfrischungsgetränke und zünftige Hausmannskost sorgen für urige Gemütlichkeit. Herz, was willst du mehr!

Ob große Tageswanderung oder gemütlicher Familienausflug – ein Glas frische Milch, dazu ein frischgebackenes Bauernbrot mit herrlichem Speck oder frischem Almkäse - man muss es einfach selbst erlebt haben! Ob bewirtschafte Alm oder urige Berghütte, hier finden Sie die schönsten Ruhepole in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut.

Das sollten Sie jetzt bei Hüttenübernachtungen wissen

Hinweis für alle alpinen Wanderfreunde und Bergfexe: In diesen ganz besonderen Zeiten möchten wir Ihnen ein paar Tipps für Hüttenübernachtungen ans Herz legen. Melden Sie sich für Ihre Übernachtung rechtzeitig an. Am Besten telefonisch beim Hüttenwirt. Den Kontakt finden Sie bei den jeweiligen Einträgen in “Informationen auf einen Blick“. Kontakt-Änderungen vorbehalten. Nehmen Sie bitte Ihren eigenen Hüttenschlafsack mit. Zur Zeit gibt es bei den Hütten auch ein kleineres Angebot an Übernachtungsplätzen – zum Beispiel im Bettenlager. Daher sind Übernachtungen nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Bitte rechtzeitig anmelden! Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: wer seine Bergtour richtig plant und frühzeitig losgeht, hat mehr vom Bergerlebnis. Wir wünschen viel Vergnügen beim Wandern im Salzkammergut.

Weitere wertvolle Tipps
vom Österreichischen Alpenverein (ÖAV)

1. Risikobereitschaft zurücknehmen
Bei alpinen Unternehmungen unterhalb der persönlichen Leistungsgrenze bleiben. Bedenke die coronabedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen. Es gilt: Nur gesund in die Berge!

2. Abstand halten, mindestens 1 Meter
Mund-Nasen-Schutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 1 Meter unterschritten werden muss. Bestimmte Bergsportaktivitäten (z. B. Mountainbike) können auch größere Abstände erfordern (siehe unten).

3. Bergsport in Kleingruppen bevorzugen
Bedenke, dass es mit zunehmender Gruppengröße schwieriger wird, Abstand zu halten. Stark frequentierte Touren und Plätze meiden.

4. Gewohnte Rituale unterlassen
Z. B. Händeschütteln, Umarmungen, Gipfelbussi, Trinkflasche anderen anbieten etc.

5. Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen
Neben der allgemeinen Notfallausrüstung gehören Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel für die nächste Zeit in den Rucksack.

6. Im Notfall wie immer
Als Ersthelfer nach den allgemein üblichen Erste-Hilfe-Richtlinien vorgehen und zusätzlich einen Mund-Nasen-Schutz verwenden.

7. Mund-Nasen-Schutz bei Fahrgemeinschaften
Zudem dürfen in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugen.

8. Hüttenregeln beachten
Bei Übernachtungen auf Schutzhütten sind neben dem Mund-Nasen-Schutz auch der eigene Sommerschlafsack und Polsterbezug mitzunehmen. Schlafplätze müssen reserviert werden!

Sportartspezifische Empfehlungen
A) Bergwandern/Bergsteigen/Skitouren/Schneeschuhwandern
Umsetzen der Grundregeln.

B) Sportklettern (Klettergärten) & Bouldern Outdoor
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Regelmäßiges Desinfizieren der Hände.
3. Das Seil beim Klippen nicht in den Mund nehmen.
4. Die eigene Ausrüstung verwenden: Expressschlingen, Sicherungsgerät, Seil.
5. Partnercheck: Hier kann der Abstand von 1 Meter kurzfristig unterschritten werden, da dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
6. Spotten mit Mund-Nasen-Schutz und anschließender Desinfektion der Hände.

C) Klettersteig
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Partnercheck: Hier kann der Abstand von 1 Meter kurzfristig unterschritten werden, da dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
3. Verzicht, wenn bereits mehrere am Steig unterwegs und Staus absehbar sind.
4. Geschwindigkeit so wählen, dass man nicht auf andere Personen aufläuft.
5. Klettersteige nicht in der Gegenrichtung begehen.
6. Klettersteig-Handschuhe verwenden.

D) Mehrseillängen/Alpinklettern/Hochtouren
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Maximal eine Seilschaft am Standplatz.
3. Partnercheck: Hier kann der Abstand von 1 Meter kurzfristig unterschritten werden, da dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist
4. Hände desinfizieren vor und nach einer Klettertour.

E) Mountainbike/Tourenrad
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Höhere Geschwindigkeiten erfordern größere Abstände beim Hintereinanderfahren: 2 Meter bergauf, 20 Meter bergab und in der Ebene.
3. Wenn überholen, dann rasch und mit einem seitlichen Mindestabstand von 2 Metern.

Niedere Sarsteinalm

© Kraft | Niedere Sarsteinalm in Bad Goisern am Hallstättersee

Lambacherhütte

Wanderpause für den Bergfex: Lambacher Hütte in Bad Goisern am Hallstättersee in der Ferieregion Dachstein Salzkammergut.

Raschberghütte – Einfach echt!

© Kraft | Raschberghütte in Bad Goisern am Hallstättersee

Goisererhütte

© ÖAV| Goisererhütte in Bad Goisern am Hallstättersee

Hütteneckalm - ganz nah am Paradies

© Kraft | Hütteneckalm in Bad Goisern

Lodge am Krippenstein

© Rosifka | Lodge am Krippenstein in Obertraun.

Schilcherhaus auf der Gjaidalm

© Kraft | Schilcherhaus auf der Gjaidalm in der Dachstein Wanderwelt in Obertraun

Obertrauner Sarsteinhütte

© Kraft | Obertrauner Sarsteinhütte

Die “Sepp Seethaler Hütte“ in Obertraun

Simonyhütte

© Kraft | Simonyhütte in der Dachstein Wanderwelt in Hallstatt / Obertraun bei einem Wanderurlaub in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut.

Wiesberghaus

© Kraft | Schutzhütte Wiesberghaus in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut

Gablonzerhütte

Wanderregion Dachstein West in Gosau: Gablonzerhütte auf der Zwieselalm in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut

Adamekhütte

© Gapp | Adamekthütte in Gosau

Sonnenalm in Gosau

© Kraft | Für den Bergfex: Sonnenalm auf der Zwieselalm in der Wander-und Skiregion Dachstein West in Gosau.

Klackl- oder Seeklausalm

© Kraft  Klackl- oder Seeklausalm am Gosausee

Urige Bergrast auf der Rossalm

© Kraft | Rossalm in Gosau

Leutgebhütte auf der Plankensteinalm

© Kraft | Leutgebhütte auf der Plankensteinalm

Holzmeisteralm am Hinteren Gosausee

© Kraft | Berghütten und Almen beim Wandern in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut: Holzmeisteralm in Gosau

Ebenalm in Gosau

Badstub’n Hütte in Gosau

Hofpürglhütte in Filzmoos

© Mario Penz |  Hofpürglhütte in Filzmoos

Iglmoosalm-Hütte in Gosau

Suchen und Buchen